Der Schwarze Thron {Rezension}

 hallo

 

Erst mal danke an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Fantasy Auftakts von Kendare Blake. Ich hab das Buch auf dem Bloggerportal gefunden und war vom ersten Satz an gefangen. Ich finde die Idee des Buches einfach wahnsinnig gut und es hat schon beim Reinlesen superneugierig gemacht.

Ich hoffe ich kann euch bei der Entscheidung, für oder gegen das Buch helfen.

ICH VERSUCHE WIE IMMER DIE REZENSION SO SPOILER FREI WIE MÖGLICH ZU HALTEN, WAS MIR ALLERDINGS NICHT IMMER GELINGT UM AUSDRÜCKEN ZU KÖNNEN WAS BEIM LESEN IN MIR VORGING.

Information

Der Schwarze Thron 1 – Die Schwestern: Roman Broschiert – 9. Mai 2017

klappentext

Düster und unglaublich fantasievoll: Die Fantasy-Entdeckung aus den USA!

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren ― doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod ― er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

 

persönliche-meinung

IMG_0813[1]

 

Drei schwarze Hexen, unschuldig, klein einem Schoß entsprungen, können niemals Freundinnen sein. Drei schwarze Hexen, jede so schön, zwei werden verschlungen, nur eine gekrönt. – Seite 305

Der Schreibstil ist interessant, nicht poetisch oder zu ausschmückend aber dennoch interessant und man merkt das das Buch nicht im Jugendbuch Genre erschienen ist. Jede Königin hatte ihr eigenes Kapitel, ihre eigene Geschichte. Drei total von sich differenzierten roten Fäden die durch die Handlung hindurch gewoben worden. Die Welt von Fennbirn, welche Kendare Blake erschaffen hat ist wahnsinnig vielfältig.

Nicht neu im Fantasy Bereich, gibt es eine Welt mit sich rivalisierenden Ländern. Jedes von diesen Ländern hält sich für besser, geeigneter, mächtiger. Dazu imstande die bessere Königin zu bieten. Die 3 Haupt Protagonisten Kathrine, Mirabell, Arsinoe waren bis ins letzte Detail, wahnsinnig gut ausgearbeitet, mit Ecken und Kanten. Jede von ihnen mit Fähigkeiten, welche für das jeweilige Land üblich war.

Jede Schwester kurz nach ihrem 6ten Lebensjahr getrennt und ihr Leben Lang für das „das Ritual“ ausgebildet, wir lernen Ihre „Familien“, „Bezugspersonen“ kennen in denen sie aufwachsen.

Katherine die kleinste der drei Schwestern, die vermeintlich schwächste, was von ihrer Erscheinung und Größe abgeleitet wird, muss einiges in ihrem Land über sich ergehen lassen und wiegt erst kurz vor dem Tag mit Hoffnung auf. Ihr Land ist das amtierende Land. Sie war ein faszinierender Charakter düster, gequält und einsam, aber dennoch niemals allein. Mirabelle, die Favoritin mit unglaublich starken und beeindruckenden Fähigkeiten. Ihr Wesen ist von so zarter Natur, so gütig und einfühlsam. Sie wird verehrt und geliebt. Arsinoe, die unterschätze Schwester der 3.

Bei allen wurde die Erinnerung an die Familie ausgelöscht und somit jeglicher Bezug zu ihren Schwestern. Wie man sich denken kann, kann nur eine Königin über die Welt herrschen. Nur eine Königin kann siegen. Muss sich auf dem steinigen Weg bis dahin unter den Augen aller, beweisen. Die Gegnerinnen ausschalten.

Besonders war das jedes Kapitel und somit jede kleine Geschichte der jeweiligen Königinnen mit Cliffhangern beendet wurde, somit konnte man das Buch kaum aus der Hand legen und wollte einfach unbedingt wissen, wie diese Situation nun ausging und wie es weiterging. So lernte man die 3 Stück für Stück besser Kennen und Verstehen.

Die Ideen, die Brutalität, die Güte, aufkeimende Zuneigung waren einfach fantastisch umgesetzt. Es kam alles vor. Intrigen, liebe, verrat, Spannung, unendlich tiefe Freundschaft. Diesem Buch fehlte es an nichts.

fazit

Wer wird siegen? Wer ist wirklich die Königin mit der stärksten Gabe? mit dem stärksten Willen? Das Buch endet mit so einem fiesen Cliffhänger, der all die kleineren noch übertrifft! Ein toller Start in eine Buchserie, die aus 4 Teilen bestehen soll. Im September erscheint Band 2 auf den deutschen Markt und ich bin schon ziemlich gespannt, wie es weiter gehen wird. Ein spannendes und rasantes Buch, wer Game of Thrones mag, könnte sich hier vielleicht ganz gut aufgehoben fühlen. Und ich als High Fantasy Lusche war absolut überrascht, wie leicht mir das Eintauchen fiel.

 Rezensionsüberschriften

Ich liebe dieses Cover, ich bin wirklich restlos begeistert, wie die verschiedenen Elemente zu einem überzeugenden und grandiosen Cover zusammengebracht worden sind.

Der Text in der Metall Optik der Krone, alles schön düster und unheimlich und dennoch hell und Clean.

Name der Autorin und des Verlags wurden schön dezent im Hintergrund verarbeitet.

 

 
Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Schwarze Thron {Rezension}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s