New Moon {Rezension} 

hallo

New Moon hab ich vor ewigen Zeiten gelesen und das war das Buch, dass ich am wenigsten gemocht hatte. Im Zuge der Twilight Challenge lese ich ja die komplette Reihe wieder und bin wirklich gespannt, wie mein zehnjährig Älteres ich auf die Bücher reagiert. Twilight war wieder absoluten Highlight und ich mochte es genauso sehr wie vor zehn Jahren ich fühlte mich in die Zeit zurückversetzt und mochte die gleichen sehen die gleichen Dinge , die gleichen Zitate wie vor zehn Jahren.

Ihr könnt euch gerne mal die tollen Ergebnisse unter dem Hashtag #twilightnewcovercarlsen. Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Vertrauen ♥ Los gehts.

Da es sich um einen zweiten Teil handelt sind Spoiler nicht zu vermeiden.

Information

Biss zur Mittagsstunde (Bella und Edward 2) Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2017

  • Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
  • Verlag: Carlsen (1. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551583757
  • ISBN-13: 978-3551583758
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
  • Originaltitel: New Moon
  • Größe und/oder Gewicht: 15,7 x 5 x 22,5 cm
klappentext
Für immer mit Edward zusammen zu sein – Bellas Traum scheint wahr geworden! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet er jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde ….

 

 

persönliche-meinung

Processed with VSCO with hb2 preset

Der Schreibstil von Stefanie Meyer ist ein sehr cooler und einfacher Schreibstilohne viel Drumherum. Für mich wirkt er einfach realitätsnah so wie wir, denken so, wie wir fühlen, gerade aus ohne Umschreibungen.

Was mich in diesem Band zu Weißglut gebracht hat, sind die Entscheidungen, die Edward oder auch Bella getroffen haben, beide durch verquere Denkweise und zu wenig Selbstsicherheit, demjenigen gegenüber nicht Manns genug waren, um mal auf den Tisch zu hauen. Die Trauer in dem Band war überwältigend, man konnte sich sehr gut in Bella hineinversetzen und leidete mit dir. Besonders gut gefiel mir das Aussetzen der Monate, in der Bella so sehr getrauert hat, dass sie nichts um sich herum wahrgenommen hat. So konnte man noch besser verstehen und nachvollziehen, so konnte man einfach die Stimmung einfangen.

Da ich die Filme vor Jahren schon gesehen hab, hatte ich beim Lesen, natürlich auch den Soundtrack im Kopf und das hat das Buch dann noch besonderer gemacht. Was mir auch sehr gut gefiel, waren die kleinen Rebellion die Bella irgendwann gestartet hatte, um sich besser zu erinnern. Sie war waghalsig und zeigte das er nicht entscheiden kann, wenn sie liebt. Und weil sie nicht damit aufhört, nicht einfach weiter lebt, zeigt sie eine so enorme Stärke.In dem sie ihn einfach nicht vergisst. Das gefiel mir auch besonders gut.

Auf der anderen Seite hätte ich mir gewünscht Bella hätte ab und zu etwas weißer entschieden. Adrenalin Junkie hin oder her, einige ihrer Aktionen waren einfach nur dumm!

In der ersten Hälfte des Buches mochte ich Jacob eigentlich sehr gerne, er war süß, nett und lustig. Ich konnte Bella verstehen, wieso sie so gerne mit ihm zusammen war, aber ab einem gewissen Zeitpunkt, ab einer gewissen Situation wurde einfach nur nervig und unerträglich.Das fiese Missverständnis, welches die Handlung wieder so richtig in Fahrt brachte, war auch wenn es blöd klingt wie eine Rettung in diesem Buch. Eine Rettung in eine Richtung, wie ich es mir wünschte.

Die Welt und die Leute in dieser Welt die Stephenie Meyer geschaffen hat, waren so ausgeklügelt und gut durchdacht. Ich liebte den Aspekt um diese herrschaftliche Familie, hat sehr. Liebe und Hass zu gleich. Die Ideen? Einfach brillant. Durch die übergreifenden Details aus Band 1 und vielen neuen Eindrücken aus Band 2 lernte man diese ausgeklügelte Vampir Welt noch besser kennen.
Das Ende war mehr als spannend und schockierend zugleich. MAN bibberte mit Bella mit, hatte Angst und hoffte einfach nur auf ein Wunder. Es war einfach logisch, wie es zu Ende ging und lies unendlich viele Möglichkeiten zurück die Handlung fortzuführen.

fazit

Mein Fazit ist immer noch ein ähnlicher wie bei dem ersten Band! Wer unendliche Romantik zum Nerven aufreibende Charaktere (nicht nur im positiven Sinne) mag, sollte dieser Reihe eine Chance geben und Vorbehalt los, ohne groß was zu erwarten. Den dies ist, und bleibt ein Jugendbuch! Nichts mehr und nichts weniger was den Schreibstil anbelangt. Die Ideen und die Vielfalt ist eine andere Geschichte. Sie hat so viel Potenzial und so viele Hintertürchen ich könnte im diese Welt zu 100% abtauchen und mich darin verlieren. Der zweite Band ist für mich schwächer als der Erste. Das ist aber nur Geschmacksache.
4-v-5

 

Rezensionsüberschriften

Ich kann eigentlich wenig zu diesen Cover im Einzelnen sagen! Sie sind alle einfach wunderschön elegant. Auch heir wurde wieder mit Schatten und Ornamenten gearbeitet die toll aussehen. Großes Kompliment an den Designer!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s