Der Koffer {Rezension}

hallo

Dieses unfassbar schöne Buch ist mir auf der Messe und auch schon davor ins Auge gesprungen und lies mich Wochen später auch nicht mehr los, sodass ich es doch mal anfragen musste. Es ist bisher mein zweites Buch aus den Königskinder Verlag und ich bin begeistert. Die Bücher sind einfach für Jung und Alt, haben meistens besondere und wichtige Themen, die sie mit viel Geschick und Mut behandeln. Lehnt euch zurück und genießt meine Rezension dazu.

Ich werde meine Rezensionen etwas umstrukturieren, damit ihr auf das Wesentliche konzentriert alles findet, was ihr finden müsst.

ICH VERSUCHE WIE IMMER DIE REZENSION SO SPOILER FREI WIE MÖGLICH ZU HALTEN, WAS MIR ALLERDINGS NICHT IMMER GELINGT UM AUSDRÜCKEN ZU KÖNNEN WAS BEIM LESEN IN MIR VORGING.

Information

Der Koffer
Gebundene Ausgabe – 24. März 2017

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Königskinder (24. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551560293
  • ISBN-13: 978-3551560292
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 10,7 x 4 x 21,1 cm
klappentext
»Wie viele Sterne?«, hat Julians Vater immer gefragt, wenn er ihn abends ins Bett brachte. Zehntausend-Sterne-Tage waren die besten überhaupt. Doch Julians Eltern sind tot. Seit er bei seinem Onkel wohnt, ist ihm ist nichts geblieben als Geheimnisse und ein Koffer voller Erinnerungen. Als Julian seinem Pflegebruder Adam wiederbegegnet, ist er zunächst voller Glück. Adam, der so nett ist und so tollpatschig und trotzdem zu den Coolen gehört. Doch es ist schwierig Vertrauen zu fassen. Und je mehr Vertrauen Julian fasst, desto mehr kommt Adam hinter seine Geheimnisse. Das bringt sie beide in große Gefahr.

persönliche-meinung

aec2d245-9288-4aac-868d-420d09f9c8db

So viel Emotion in einem Buch. Die Handlung wird aus der Sicht von Julian einen Vierzehnjährigen vom Leben gezeichneten, introvertierten und „kränken“ jungen Mann und Adam der fast 18 jährige immer frohe an ADHS leidende Junge. Sie haben nach dem tragischen Unfall bei, welchen Julians Eltern ums Leben kam, eine gemeinsame Vergangenheit.. Julian lebte eine Zeit bei Adam und seiner Mum, bis ihn ein Vormund abholt.
Von diesem Zeitpunkt nahm die unliebsame Handlung ihren Lauf. Die Perspektiven und Kapitel aus der Sicht von Julian sind gespickt mit Furcht, Selbstzweifel und ein klein wenig deprimierend.. man erkennt mit jeder Zeile, wie schlecht es um ihn steht. Er wirkt mit sich und seiner Umgebung so überfordert, dass er regelrecht flüchtet, von der Schule, von seinem Alltag und seinen Mitmenschen.

Adam ist das komplette Gegenteil, er ist der Friedvollste und ausgeglichenste junge den ich je kennenlernen durfte. Jeder mag ihn, jeder möchte mit ihm befreundet sein. Er ist loyal und aufopferungsvoll und merkt das nicht Mal. Es ist für ihn einfach selbstverständlich. Eines Tages kreuzten sich die Schicksale der 2 Jungs und Adam konnte Julian Stück für Stück aus seinem Schneckenhaus locken, er öffnete Stück für Stück die Welt für ihn.

Bis dahin war es einfach ein schönes und rührendes Buch. Mitzuerleben welche Entwicklung die beiden mit sich bringen und wie viel Spaß man am Leben haben kann. Immer mal wieder in ganz kleinen Dosen und so unauffällig das man dessen nicht viel Beachtung gescheckt hätte, wurde diese Welt erschüttert! Sie geriet ins Wanken und nahm im Laufe des dritten Drittels die grausame Überhand.

Ich war wie gelähmt und blätterte weinend die Seiten um. Seite für Seite, Träne für Träne. Ich war so geschockt und leidete still vor mich hin. Mein Mann hatte versucht mit mir zu reden, irgendwas Belangloses in diesem Augenblick.. ich keifte ein wenig zurück und erklärte im kurz, was ich lese. Ok. Ich verstehe. Und schon war ich wieder in dem Sog gefangen. Die Abwärtsspirale meiner Seele!

Trotz der düsteren und wirklich schlimmen Seiten wurde auch die Hoffnung beleuchtet, die Hoffnung auf das Gute im Menschen, welche mich wiedermal zum Weinen brachte.

fazit

Diese herzzerreißende Geschichte von Adam und Julian empfehle ich einfach ABSOLUT JEDEM!! Ich sag euch, solche Geschichten sollten wirklich einfach viel mehr Menschen lesen. Sie ist traurig, lustig, schockierend, spannend unfassbar schön und unfassbar schlimm. Wer tote Mädchen lügen nicht mochte, generell schwierigere Themen mag, sollte sofort dieses Buch KAUFEN!

5-v-5

512bokjydfgl-_sx331_bo1204203200_Rezensionsüberschriften

Das erste, was mich anzog, waren die Sterne auf dem Cover, ich glaube ich finde, dieses Buch hat auch eins der schönsten Cover dieser Kollektion, welche ich eigentlich nicht sooo überragend fand. Allein von den Cover ausgehend.

Alles in allem wurde bei jedem Buch eine Überraschung unter dem Cover versteckt, welches dieses noch mal phänomenal aufwertete. Bei „Der Koffer“ war wie der Name schon, sagte ein Koffer unter dem Cover ( siehe Bild weiter oben) ich war so überrascht und es gefiel mir richtig richtig gut.

 

 

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Der Koffer {Rezension}

  1. Buecherpanda schreibt:

    Das klingt wirklich echt spannend, ich lese zwar auch gerne mal zwischendurch „leichte“ Kost, lerne aber immer mehr zu schätzen, wenn der Autor uns tatsächlich mal zum nachdenken anregt und auch mal schwierigere Themen bespricht! Werde ich mal auf meine Liste packen!
    Liebste Grüße,
    Jenny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s