Rat der Neun {Rezension}

hallo

Veronica Roth, ich liebte ihre Divergent Trilogie. Da war es doch sehr nahe liegend das ich ihr neues Buch, welches ich schon wahnsinnig entgegen gefiebert habe, beim Verlag anfragen würde. Vielen Dank an den CBT Verlag für die Chance dieses Buch Rezensieren zu dürfen.

ICH VERSUCHE WIE IMMER DIE REZENSION SO SPOILER FREI WIE MÖGLICH ZU HALTEN, WAS MIR ALLERDINGS NICHT IMMER GELINGT UM AUSDRÜCKEN ZU KÖNNEN WAS BEIM LESEN IN MIR VORGING.

51dhg16xntlRezensionsüberschriften

 

Fällt das Cover auf? Aufjedenfall! Ist es wunderschön, eindrucksvoll und mystisch? Jap! Verrät es irgendwas über den Inhalt? Nein. Ich war direkt angefixt was das Cover anbelangt, total der „Cover-Opfer“ Ausfall.

Auf den zweiten Blick, den Blick welcher ermöglicht wird, das Schmuckstück selbst in den Händen zu halten, sehen diese „goldene Rinnsale“ leider für mich, qualitativ sehr schlecht aus. Als wäre die Auflösung des Designs nicht hoch genug gewesen. Ansonsten passt einfach alles perfekt zusammen. Der Titel des Buches, die bläuliche Wand mit den goldenen Rinnsalen, den Verlag unauffällig unten in der Ecke!

autorin

23617_xl
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später „Die Bestimmung“ wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung der preisgekrönten Romane begeistern die Stars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.
Verlag: Randomhouse CTB Verlag

 

Information

Rat der Neun – Gezeichnet Gebundene Ausgabe – 17. Januar 2017

  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: cbt (17. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570164985
  • ISBN-13: 978-3570164983
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Carve the Mark
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 5,3 x 22,2 cm
klappentext

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

persönliche-meinung

230117405_18511_16069485606068827089

Ich hab dieses Buch sowie das Hörbuch, gleichzeitig begonnen und direkt zu anfangs starke Schwierigkeiten mit den Umschreibungen, Namen und Details der neuen Welt, in welche uns Veronica Roth einführen wollte. Die Kapitel sind unterteilt und werden einmal aus Arkos Sicht, der gebürtige Thuves, das Volk des Friedens und einmal aus der Sicht von Cyra die Tochter des grausamen Herrschers von Shotet. Diese wurden nicht zu plötzlich oder zu oft gemacht, sodass man sich recht schnell umgewöhnen konnte.
Der Sprecher von Akos, Shenja Lacher, war mir leider von Anfang bis Ende ziemlich unsympathisch und ich konnte mich mit seiner Stimmfarbe für diesen Charakter auch einfach überhaupt nicht erwärmen. Cyras Sprecherin, Laura Maire“ hingegen fand ich von Beginn an super. Nachdenklich, weiblich nicht zu schroff! Die Qualität der Aufnahme war klar und hatte einen wirklich guten Sound, es waren keine nervenden Stör Geräusche vorhanden.

Trotz allem hat Mrs. Roth einen angenehmen Schreibstil, sodass man ich nur durch die anfängliche Informationsflut durchkämpfen musste. Sie beschreibt gerade im ersten Teil sehr viel und trotzdem fühlte ich mich überfordert, und nichts wissend. Dies legte sich im zweiten Teil, da sich die Begriffe und Namen wiederholten und man langsam ein Gefühl für die neuen Welten entwickelte.

Die Handlung verfestigte sich und bekam einen roten Faden, welcher mir das Weiterlesen ermöglichte. Die Charaktere waren durchaus authentisch, jeder für sich hatte sehr starke Ecken und Kanten. Man konnte sich sehr gut in sie hineinversetzen. Cyra war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn sie sich selbst nicht wirklich mochte. Sie war eine geschädigte Person, die zu dem geworden, zu wem sie gemacht wurde. Mit Arkos musste ich mich im Verlaufe der Handlung erst anfreunden, er machte die größte und wichtigste Entwicklung durch. Am Ende war er definitiv einer meiner Lieblingen.

Es gab auch inhaltlich einige Szenen, die mich positiv beeindruckt haben, welche ich hier aber nicht offen legen, kann ohne zu Spoilern. Die Tatsache wie diese Handlungen gelöst wurden auch mit den Perspektiv wechsel haben mir wirklich sehr gut gefallen.(z.B wurde ein wichtiges Ereignis aus der Perspektive des Beobachters geschildert und nicht aus dem handelten)

Den Ideen Reichtum dem einen hier geboten wird, ist gewaltig und das muss ich der Autorin echt lassen, sie hat sich wahnsinnig viele Gedanken gemacht aber einige Seiten davon einfach zu sehr ausgeschlachtet. Sehr positiv waren aber die Entwicklungen der Beziehungen der Charaktere, nicht wurde überstürzt und man konnte alles nachvollziehen.

Die Handlung nimmt ab Seite 100 richtig an Fahrt auf, es wurde spannend und konnte richtig gut mitfiebern. Das Buch gleicht einer Berg und Tal Bahn. Anfangs sehr zäh, zweiter Teil spannender und packender, dritter Teil etwas lauer und der Schluss schnell und sehr spannend. Hier wurde kein richtiger Abschluss geschaffen, sodass man den zweiten Teil kaum erwarten kann.

 

 

fazit

Sicherlich kein schlechtes Buch, potenzial hat es allemal, nur mich konnte es nicht wirklich packen. Ich kann nicht genau sagen, wieso, ich war, einfach von dem Anfang so überfordert das mir dieses Gefühl trotz besserem Mittel und Schlussteil, blieb.

Ich kann dieses Buch niemanden empfehlen der neu in diesem Genre ist, man sollte sich nicht vom Anfang verunsichern lassen und dem ganzen eine Chance geben, den die Handlung und die Charaktere haben mehr Potenzial, als man anfangs vielleicht denken könnte.

3-v-5

andere Rezensionen:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s