Das Reich der sieben Höfe {Rezension}

hallo

 

DTV Verlag, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, würde ich gerne zu euch in den Verlag kommen und euch einen fetten Strauß Blumen und Schokolade bringen! Vielen Vielen Dank für die Chance dieses Leseexemplar gewonnen zu haben, für dieses tolle Gewinnspiel und die Chance die ihr damit eröffnet habt. Hier meine Zitate Partnerin aus dem Gewinnspiel : lefabook ♥ Ich spiele mit den Gedanken ihre Rezension als Gast Rezension hier zu posten? Würde auch das Interessieren? In dem Sinne von 1 Buch 2 Meinungen?

Wow. Ich freu mich total auf die Rezension zu „Das Reich der sieben Höfe“. Ihr wollt wissen wieso? Ließt es!!! 

ICH VERSUCHE WIE IMMER DIE REZENSION SO SPOILER FREI WIE MÖGLICH ZU HALTEN, WAS MIR ALLERDINGS NICHT IMMER GELINGT UM AUSDRÜCKEN ZU KÖNNEN WAS BEIM LESEN IN MIR VORGING.

9783423761635Rezensionsüberschriften

 

Am liebsten würde ich diese Rubrik heute nach hinten schieben, weil ich nicht mit etwas Negativem beginnen möchte. Das Cover ist nämlich nicht umwerfend auf den ersten Blick, nett ausgedrückt. Ich fand es wirklich schrecklich. Photoshop gewollt und nicht gekonnt. Die Schrift des Titels, ist absolut unmodern und ich weiß nicht wirkt wie ein schlechter alter Thriller.

Jetzt kam das Buch bei mir an und es erklärt einiges, der Schutzumschlag ist durchsichtig und mit den Ästen und Rosenblättern und Schrift bedruckt, Feyre ist auf dem Cover. Letztendlich konnte mich dann das Handfeste gesamt Ergebnis doch noch überzeugen!

autorin
4736Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.

Quelle DTV Verlag

 

Information

Sarah Maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

EUR 18,95 € [DE],
EUR 19,50 € [A]
dtv Junior
Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst
Deutsche Erstausgabe,
480 Seiten,
ab 14,
ISBN 978-3-423-76163-5
10. Februar 2017

Genre Fantasy

Klapptext
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

 

persönliche-meinung

223034556_251522_25035637647687286651

Feyre ist 19, sie versorgt ihre Familie, indem sie Jagen geht. Sie hat zwei Schwestern namens Esta und Elain, die beide nicht damit Leben können ihren Wohlstand verloren zu haben, sie akzeptieren diesen Umstand nicht und das muss Feyre ausbaden. Um den Winter zu überstehen, geht sie tief in den Wald zum Jagen und da passierte der verheerende Fehler, der die ganze Story ins Rollen gebracht hat.

Sein Blick ruhte unverwandt auf meinem Gesicht. „Ein Leben für ein Leben. Tötet ein Mensch einen Fae, so zahlt er diese Tat mit seinem Leben.“ Seite – 49

Der Schreibstil ist wieder ohne gleichen, er ist direkt und unverblümt. Er ist modern und zeitgemäß. Ich konnte mich zu 100% ohne ein paar Seiten abwarten zu müssen fallen lassen und war mitten im Geschehen. Sie hat eine Leichtigkeit in ihrem Schreiben, als fließen die Worte einfach nur so aus ihren Fingern.

Das Gesicht sah aus, als wäre es aus einem uralten, wettergegerbten Knochen geschnitzt, wobei man die Haut entweder vergessen oder absichtlich weggelassen hatte, mit einem lippenlosen Mund voll viel zu langer Zähne, die in schwarzem Zahnfleisch steckten, schmal geschlitzten Nasenlöchern und Augen… Augen, die nicht weiter waren als wirbelnde Abgründe aus milchigem Weiß…. Seite – 155

Die Handlung erinnerte mich immer wieder mal an einige Märchen, nicht nur eins, sondern eine Mischung aus 2-3 Märchen, trotz allem nicht unangenehm auffallend. Ich verrate euch jetzt auch nicht welche, wahrscheinlich entstanden dieses Adaptionen auch nur in meinem Kopf. Die Handlung beginnt mit lauernder Spannung. Man konnte sich sehr gut in Sie hineinversetzen in den Unmut gegenüber ihrer Familie. Nach den ersten paar Seiten gab es auch schon der erste Höhepunkt und man fieberte richtiggehend mit, wie der weitere Verlauf dadurch werden würde, danach flachte es ein wenig ab und es wurde Zeit geschaffen um sich mit Ihr und den neuen Charakteren und der neuen Umgebung bekannt zu machen.

Es gab absolut keine Stelle, die ich hätte missen wollen, die abgeflachten entspannten und lustigen Momente sowie die fantastischen Umgebungen Plotttwists und unerklärbaren Momente der Handlung. Von mir aus hätte Sarah J Maas hier noch 1000 Seiten mehr einbauen können. Und schon gar nicht, die Charaktere, die sie geschaffen hatte, jeder einzelner wertvoll auf seine Art mit interessanten und tiefensinnigen Hintergründen. Ich hätte zwar den ein oder anderen gerne schon etwas früher kennengelernt ( Ihr wisst, wenn ich meine, wenn ihr es lest ) dennoch. WOW.

Tamlin, Lucian toll ausgeschmückte und humorvolle Charaktere. Trotz allem geheimnisvoll. Ich erkläre euch auch hier nicht genau wer wer ist, denn es gibt so viele tolle Überraschungsmomente in „Das Reich der Sieben Höfe“ die ich euch nicht vermiesen möchte.

Noch ein riesen Pluspunkt ist, das wieder eine Karte in das Buch gedruckt wurde, ich finde sowas immer toll um sich noch schneller in der Welt einzufinden und wirklich keine Zeit mit überlegen Verschwenden zu müssen. Die Karte ist toll gestaltet und Zeigt die Welt aus welcher Feyre kommt und in welche Feyre entführt wird.

 

fazit

Sie hat mich, Sarah J Maas hat mich. Das was ich mir von Throne of Glass erhofft hatte, was ich mir sehnlichst gewünscht hatte, hat sie hier in diesem Band ab der ersten Seite geschafft, es geht sogar soweit das ich mir die Reihe jetzt und spätestens zu meinem Geburtstag auf Englisch besorgen werde, ich kann nicht warten bis der zweite auf Deutsch erscheint. Leute.. der Hype ist korrekt! Absolut unvorstellbar aber dieses Buch hat den Hype wirklich verdient. 

 

 

5-v-55-v-5

Advertisements

8 Gedanken zu “Das Reich der sieben Höfe {Rezension}

  1. bookowlsdream schreibt:

    Schöne Rezension! Ich freue mich schon sehr auf das Buch. Ich habe die ersten zwei Bände zwar schon auf englisch gelesen, aber ich fand sie so gut, dass ich sie auf jeden Fall noch auf deutsch lese. Leider fand ich aber den zweiten Band nicht ganz so gut wie den ersten. Es ähnelt Throne of Glass mit jeder Seite mehr…. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s