Promise – Flammentänzerin {Rezension}

hallo

 

Ich hatte das große Glück bei dem Gewinnspiel von der Lieben Maya ein Rezensionsexemplar des zweiten Teils ihre Promise Reihe ergattert haben zu können. Für mich ist es ein Reread, worauf ich mich schon sehr gefreut hab. Die Promise Reihe habe ich so ca. 2015 begonnen aber leider nie beendet, deshalb freue ich mich auf dieses Refresh.

Hierbei Handelt es sich um einen zweiten Teil einer Reihe weshalb hier Spoiler zu Teil 2 nicht ausgeschlossen werden können. 

 

51tozvo2bc7lRezensionsüberschriften
Das Cover ist schlicht und in passenden und harmonierenden Farben gehalten. Natürlich, was ich sehr toll finde, sind über all im gesamten Bild, passend zum Titel, versteckte Flammen enthalten.

Die Komposition einiger Bildmaterialien sind leider etwas „schlechter“ was die Bearbeitung anging, man erkennt an manchen Stellen des Photoshop bearbeiten, sehr. Ansonsten ein superstimmiges Cover, das wunderbar zum Vorgänger passt.

autorin

61o7smm0cl-_ux250_
Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit Mann, Tochter und Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher.
Seit 2014 lebt sie ihren ganz persönlichen Traum und widmet sich hauptberuflich dem Erfinden von fremden Welten und Charakteren.

Im August 2015 gewann Maya Shepherd mit ihrem Roman „Märchenhaft erwählt“ den Lovely Selfie Award 2015 von Blogg dein Buch.

Über ihren Alltag berichtet Maya Shepherd mit Witz und Charme in ihrem Webblog http://www.mayashepherd.blogspot.de

Facebook: http://www.facebook.com/MayaShepherdAutor
Twitter:
MayaShepherd
Instagram:
maya.shepherd

Die Flammentänzerin (Promise)

von Maya Shepherd (Autor)

 

  • Taschenbuch: 312 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (14. Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1505548616
  • ISBN-13: 978-1505548617
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 2 x 19,8 cm

Quelle: Amazon.de

 

Klapptext

Nea ist nur knapp dem Flammentod entkommen. Ausgerechnet Miro, ihr totgeglaubter bester Freund, hat sie gerettet. Aber er ist nicht mehr derselbe, denn er wird von den Carris als Gott des Chaos verehrt. Nea weiß nicht, ob sie ihm überhaupt noch trauen kann. Zudem gehen in der Sekte komische Dinge vor sich. Die Anhänger der Carris benehmen sich wie willenlose Zombies, die den Befehlen von Urelitas hörig sind. Zusammen mit ihren Freunden entwickelt Nea einen Plan, um sich ihre Freiheit zurück zu erkämpfen. Wird Miro dabei auf ihrer Seite stehen? Kann sie weiter auf Arras‘ Hilfe zählen? „Die Flammentänzerin“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Die Bärentöterin“.

persönliche-meinung

Processed with VSCO with hb1 preset

Das Buch beginnt mit einem sehr kurzem aber dennoch informativen Rückblick aus Buch eins. Was mir tatsächlich sehr geholfen hat und direkt in die Geschichte wieder einsteigen konnte. Der  Rückblick umfasste ungefähr 2 Seiten, die man auch einfach weglassen konnte, wenn man den ersten  Band direkt vorher gelesen hatte.

Das erste Buch endete Ja mit einem wahnsinnig fiesen Cliffhanger, sodass man auch einfach weiter lesen musste. Wie gehts weiter? Ist das ihr ernst? NEEEEIN echt? Ja so geht es einem öfter bei der lieben Maya. Sie hat einen sehr spannenden und schmückenden Schreibstil und verleiht ihren Charakteren gerne Eigenarten als Charakter. Jeder Charakter hat seine Ecken und Kanten, was mir besonders gut gefiel, da es sehr realitätsnah ist. Die Ideen die Maya Shepherd in ihr Buch mit einbrachten ließen mich öfter schmunzeln, es war alles gut durchdacht und für jede Ungereimtheit gab es eine Erklärung und Lösung.

Nea die „eigentliche“ Einzelkämpferin der Handlung hatte viele ungelenke Momente im zweiten Teil, oft lies sie sich von Gefühlen leiten und verleiten, was ich aber jedes mal nachvollziehen konnte. Die Entwicklung die Nea machte war enorm, sie wurde zu einem sehr viel tieferen Charakter. Sie ist immerhin ein junges Mädchen, was man oft vergisst in der Tatsache, was Sie alles durchmachen musste. Kasia aus Band 1 ist natürlich auch wieder mit dabei und wie auch in Band 1 fand ich sie sehr unsympathisch, auch wenn sie lichte Momente hatte, war ich meistens doch schon arg genervt von ihr. Ich meine mich zu Erinnern, das ich ein Fan von Arras war, ein unwiderstehlicher geheimnisvoller Typ, nicht der netteste vorne heraus aber mit einer sehr loyalen Seele. ( Klingt aber auch verdammt heiß). Er bekam in diesem Band auch mehr Parts, sodass wir ihn besser kennen und verstehen lernen, konnte.

Und da waren Sie wieder die fiesen Plotttwist und Überraschungen. Maya hat da wirklich eine tolle dystopische Welt erschaffen, Sie bedient sich aller wichtiger Themen. Seuche, überleben, Freunde, Feinde, Loyalität, Illoyalität, Intrigen, Rebellion, Sekten tum, Liebe, Trauer, Hoffnung und Hoffnungslosigkeit. Sie konnte mich auch in diesem Band mit den Entscheidungen der Protagonisten und Verlauf der Geschichte, überraschen.

 

fazit

Maya oh liebe Maya bitte schreibe mehr unglaublich spannende Dystopien. Es liegt dir wahnsinnig gut. Ich freue mich in jedem Fall, wenn ich etwas mehr Zeit habe, den dritten Band zeitnah zu verschlingen denn diesen habe ich wirklich noch gar nicht gelesen und bin sehr gespannt, wie die Geschichte nun zu Ende und weiter geht.

Wenn ihr Dystopien mögt, müsst ihr einfach mal die von der lieben Maya Shepherd lesen, gebt dieser tollen Autorin, die definitiv mehr Leser verdient hat, eine Chance.

Radioactive Reihe

Promise Reihe

4-v-5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s