Ein Himmel aus Lavendel {Rezension}

hallo

ICH VERSUCHE WIE IMMER DIE REZENSION SO SPOILER FREI WIE MÖGLICH ZU HALTEN, WAS MIR ALLERDINGS NICHT IMMER GELINGT UM AUSDRÜCKEN ZU KÖNNEN WAS BEIM LESEN IN MIR VORGING.

Die sympahtische Marlena Anders fragte mich vor einiger Zeit ob ich nicht Lust hätte ihr Buch zu lesen. Nach dem ersten kurzen Blick auf Cover und Inhalt, war ich sofort bei der Sache und sagte Ja. Vielen Dank noch mal an dich Marlena ♥ Es hat mir unheimlich Spaß gemacht das Buch zu lesen.

himel-lavendelRezensionsüberschriften
Fantasievoll und detailreich. Damit kann man das Cover denke ich sehr gut beschreiben. Eine Frau in einem wunderschönen „Barockem“ Kleid, passt wunderbar zum Setting und dem Bild, welches dir beim Lesen im Kopf herumschwirrt. Die Ornamente um die Frau herum hätte ich wahrscheinlich weggelassen, da es etwas überladen wirkt. Ein weiterer Pluspunkt ist die Maske und die Verarbeitung des Autorennamen und Titel. Wunderbar.

autorin

Marlena Anders, geboren 1994, lebt in Wolfsburg.autorenfoto_beifuss_anders-694x1030 Bereits mit vierzehn Jahren begann sie, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Mit jeder Zeile wuchs ihr Wunsch, einen Roman zu veröffentlichen. Die einzelnen Zeilen reiften zu Seiten heran, aus Seiten wurden Kapitel und schließlich aus Kapiteln ganze Bücher, die in phantastische Welten entführen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder nach Inspiration sucht, widmet sie sich ihrem Studium der Rechtswissenschaften.

 

Information

EIN HIMMEL AUS LAVENDEL

  • VERLAG: Drachenmond-Verlag
  • GENRE: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • SEITENZAHL: 284
  • ERSTERSCHEINUNG: 12.10.2016
  • € 12,90
  • Einband: Flexibler Einband

Ein Himmel aus Lavendel ist der Auftakt einer Romantasy-Triologie aus dem Drachenmond Verlag. Band 2 ist für 2017 geplant.

Klapptext

Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?

Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen?

Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod.

Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …

persönliche-meinung

Processed with VSCO with hb1 preset

 

Zuerst einmal muss ich von dem Schreibstil schwärmen. Hoch professionell. Geschmückt und mit genau dem richtigen Maß an Detail und Fantasy. Ich war wirklich von der ersten Seite an gepackt und beeindruckt von ihrem Schreibstil. Marlena kreierte spannende und echte Charakter.

Direkt zu Anfang wurde die Protagonistin Emery, Action reich und mit allen Vor- und Nachteilen, vorgestellt. Sie scheint vom Pech verfolgt, was Sie gleich sympathisch macht. Emery ist absolut kein „Mädchen“ welches das Leben locker nimmt und naiv mit geschlossenen Augen durch die Straßen läuft. Sie hat aus ihren Fehlern gelernt und diese Fehler prägten ihr sein. Sie wirkt sehr oft nachdenklich und melancholisch, zynisch und sarkastisch. Auf der anderen Seite ist für Emery die Familie am allerwichtigsten und sie tut ALLES um sie zu beschützen.

Das Setting spielt in Avize welches einen direkt an Venedig denken lässt. Wasserstraßen, Gondeln und große Marktplätze. Ab und zu war ich deshalb auch verwirrt und hatte Angst was verpasst zu haben und Avize ist eine Stadt in Venedig. Aber im Laufe der Handlungen tauchten noch weitere Städte am Rande der Handlung, auf, was diese Sorge widerlegte. Toll gefällt mir die Idee das in der Welt die Marlena erschaffen hat, die Indendität und wichtigere das Wesen, welches man durch Mimik erkennen könnte, die Seele, verschleiert wurde unter Masken und Pompösen Kleidern / Kostüme.

Ich war felsenfest davon überzeugt, dass geteiltes Leid sich nicht halbierte. Es wäre egoistisch, Amra damit zu belasten, um mir den Schmerz zu nehmen. Denn er verdoppelte sich, lastete auf zwei Schulten. S.59

Der Fluch der auf Emery lastet steht im Mittelpunkt der Handlung. Die Entstehung des Fluches, die Erkenntnis das es ein Fluch ist, die Resignation und Hilflosigkeit der Protagonistin und die Hoffnung über Heilung. Es wurde alles was ein Fantasy Herz begehrt bedient.

Sei bereit bevor der Himmel lavendelfarben ist! S. 183

Ganz besonders spannend fand ich 3 Nebencharakter, Rhys, Caia und Ascher, die denselben Fluch erleiden müssen, sie wurden mir aber leider viel zu wenig erwähnt. Solch tolle Persönlichkeiten sollte man nicht verstecken. Ein weiterer Charakter, der eine größere Rolle einnimmt ist Nael. Er konnte mich, in diesem Band, leider nicht zu 100% von sich überzeugen. Einige seiner Aktionen und Reaktionen waren für mich nicht ganz nachvollziehbar.

Die Spannung wurde an den passenden Stellen aufgebaut und an einigen Stellen steht Emotion und Tiefgang im Vordergrund. Wenn ihr keine Cliffhänger und Plotttwists mögt, muss ich euch leider enttäuschen, denn auch diese hat Marlena nervenaufreibend eingebaut.

Es ist viel Inspirierender nicht Teil der Hektik zu sein. S. 197

 

fazit

Sehr intelligent, inspirierend mit einem Touch Melancholie. Eine tolle Geschichte zum Eintauchen. Ich freue mich auf den zweiten Band.

 

4-v-5

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein Himmel aus Lavendel {Rezension}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s