Worte für die Ewigkeit {Rezension}

hallo

Erst einmal vielen vielen dank für die Bereitstellung des E-Books, dieser wunderbaren Geschichte. Wie in den meisten fällen, sprang mich das Cover förmlich an. Ich mein schaut Euch doch mal diese Farben an, Wahnsinn.

Aber der Klapptext hat mich dazu bewogen diesen Titel beim Carlsen verlag anzufragen, welchen Ihr übrigens auch schon vorbestellen könnt. Ich freu mich tierisch, denn ich finde die Story klingt wirklich sehr spannend und interessant.

Am meisten freue ich mich darauf diesen Titel jetzt als Nächstes in meinem Urlaub am Strand verschlingen zu können, die Geheimnisse um Hope und Emily werden nicht mehr lange geheim bleiben. Keep Reading 😉 

Rezensionsüberschriften

9783551520876Auch hier springt das Cover einen förmlich an. Es hüpft und tanzt, stolziert und schreit nimm mich mit, schau mal, wie wunderschön ich bin.

Ich bin ein richtiger Fan von Licht und Schatteneffekten auf Cover, zwar hat es bisher keine so cool hinbekommen wie die „5te Welle“ aber ich finde das es trotz allem immer ein Blickfang ist. Elegant und dennoch Spannend anzusehen. Die Typographie die verwendet wurde passt ganz gut zum Inhalt der Geschichte. Im Ganzen einfach ein TOLLES COVER.

autorin
urheber2971Lucy Inglis ist Historikerin und hat sich auf das 18. Jahrhundert spezialisiert. Ihr Blog Gregorian London, für den sie mehrfach ausgezeichnet und der von internationalen Zeitungen und Zeitschriften hochgelobt wurde, ist inzwischen Sekundärquelle für Studenten und Institutionen. Mit ihrem Mann und dem Border Terrier lebt sie im Schatten der St Paul’s Cathedral in London.

Verlag: Carlsen.de

Information

Worte für die Ewigkeit (Hardcover)

von Lucy Inglis
übersetzt von Ilse Rothfuss

Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet – einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.

Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind.
Ausgezeichnet als beste Liebesgeschichte des Jahres von der Romantic Novelist Association!

Reihe: Einzelband

Genre: Drama

Erzählperspektiven:  Die Parts von Emilys wurden von Ihr als Brief verfasst und die Parts von Hope sind in der dritten Person geschrieben worden.

Protgonisten:

  • Emily
  • Hope
  • Nate
  • Cal

persönliche-meinung

Erst einmal vielen vielen vielen ( da könnt ich noch 5 vielen dabei schreiben) Dank für dieses wunderbare E-Book als Rezensionsexemplar von Carlsen und dem Chickenhouse Verlag. Ich kann euch eigentlich gar nicht genug danken wer weiß, ob ich das Buch sonst gelesen hätte oder ob es nicht in dem Meer von tollen Büchern einfach untergegangen wäre.

Diese Geschichte spielt in zwei verschiedenen Zeitalter, zum einen von Emily (16) in Montana 1867,  wild und für eine junge Frau sehr gefährlich und zum anderen die Gegenwart mit Hope (16), die mit dem Luxus der heutigen Technik aufgewachsen ist und es nicht leicht hat gegen ihre einnehmende Aktivisten Mum anzukommen, welche ganz genaue Pläne für Hope hat. In beiden Geschichten kommt es zu einer großen Veränderung, die Fähigkeit damit umzugehen, die Freiheit, das erwachsen werden. Auch die Geschichte von Montana bekam einen richtig „wirklichen“ Eindruck in den Parts von Emily, alles gut recherchiert und höchst interessant, nicht einmal kam Langeweile auf. Ich hab bisher noch nicht viel Geschichtliches und bin deshalb positiv überrascht das ich es richtig spannend fand.

Montana, 1867. Das Camp war ein Hexenkessel, voller raubeiniger Männer und Frauen, Tiere, Schmutz und Lärm. – Worte für die Ewigkeit.

Lucy Inglis hat eine ganz besondere Art die Geschichte der beiden Frauen zu erzählen. Sie verwendete gleich zwei verschiedene Erzählstile, zum einen Hopes Geschichte in der dritten Person mit viel Sarkasmus und Humor und zum anderen Emilys Geschichte, Emily schrieb ihre Geschichte als Form eines Briefes, also sie schrieb an und über den Empfänger des Briefes und das, war das was mir wirklich am besten gefallen hat.

Ich fand, das hatte etwas ganz Besonderes. Eine ganz besondere Empfindung. Ein Brief an denjenigen, der alles miterlebt hatte, einen Brief um ihm deine Gefühle und Eindrücke zu schildern. Ich muss sagen das ich das Buch wirklich in einem Tag in meinem Urlaub weg gelesen habe, Lucy Inglis hat mich mit jedem Buch und jeder Handlung in den Bann gezogen.

Sie hat die Charaktere wirklich toll in Szene gesetzt, jeder mit seinen Vorzügen und Macken. Direkt war mir klar wer meine Lieblinge waren und wenn ich am liebsten mit einem dicken Stift durchgestrichen hätte.

Die Autorin verwebt beide Geschichten und Schicksale und mischt das Moderne mit dem verwilderten alten Montana. Die Entwicklung der beiden Mädchen war auch ein Aspekt, der mir sehr gut gefallen hatte, beide anfangs schüchtern wurden zu starken und unabhängigen Frauen die wissen was sie wollen und was nicht.

fazit

Tolle Überraschung und Page Turner mit wunderbar viel Emotion. Ich könnte noch nicht einmal ein Buch erwähnen, das mich daran erinnert, weil es wirklich einzigartig ist. Für mich sogar ein Grund es noch als Printbuch zu besorgen.

5-v-5

Ich hoffe, die Rezension zu diesem wunderbaren Buch hat euch gefallen. 🙂

Rezension zu lang? zu kurz? Gebt mir doch ein kleines Feedback.

Advertisements

3 Gedanken zu “Worte für die Ewigkeit {Rezension}

  1. Weil du nach der Länge der Rezension gefragt hast: 700 Wörter finde ich voll okay, schließlich hast du ja auch noch Sachen verlinkt, weil du dich nicht wiederholen wolltest 🙂 Besser „zu“ lang und mit Aussage als zu kurz und ohne Inhalt 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Lesemonat {August}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s