Sonnenschwinge – Die Nacht der Elemente 3 {Rezension}

Haycraft_Lia_-_Sonnenschwinge_-_Front_300dpiCover:

Gelb, Gold musste einfach ins Cover!! Definitiv ein muss. Und es wurde exzellent gelöst mit dem dezenten Detail des Kleides. Leider gefällt mir die Komposition und Freistellung der einzelnen Elemente nicht wirklich, es sieht unsauber aus. Bei dem Autorenname stört der Schlagschatten, es werden dadurch einfach zu viele Stile gemischt. ( Serifenlose Schrift, Schein nach außen, Handschrift, Schlagschatten, ..)

Das Logo des Verlages und das Genre finde ich ebenfalls nicht sehr gut platziert. Es wirkt wie ein Fremdkörper auf dem Cover. Trotz allem ist es in seiner eigenen Form stimmig und passt sehr gut zum Titel.

Autorin:

96_-_900pxLia Haycraft wurde 1980 in Norddeutschland geboren, wuchs dann jedoch in Portugal, England und schließlich Nordrhein-Westfalen auf. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie mitten im Bergischen Land. Gern gelesen hat sie schon immer, die Leidenschaft, selbst zu schreiben, packte sie gnadenlos vor vier Jahren. Da begann sie mit ihrem ersten Roman, der„Mondtochter“ in der „Nacht der Elemente“-Reihe. Veröffentlicht sind außerdem unter dem Pseudonym Eileen Raven Scott ihre Novelle„Feuerküsse“ im Machandel Verlag und zwei Kurzgeschichten in einer Anthologie und einer Fantasyzeitschrift. Die meisten Geschichten spielen in England oder Köln. Weitere Werke sind natürlich in Arbeit.

Quelle: www.bookhouse.de

Information:

Sonnenschwinge – Die Nacht der Elemente 3

E-Book: 2,99 €

Printausgabe: 12,99 €

Verlag: Bookhouse.de

Hier kaufen: Amazon.de

Klapptext:.

Gerade stand Ruben noch in der Tate Gallery in London, jetzt befindet er sich plötzlich in Axikon, der Welt der unendlichen Nacht. Neugierig lässt er sich auf diesen magischen Ort ein und begegnet der hübschen und geheimnisvollen Sotai, die aussieht wie ein Mensch, sich jedoch in den Wind verwandeln kann. Vom ersten Moment an ist Ruben von ihr fasziniert, obwohl auf der Erde seine Verlobte wartet. Ruben will sich auf das Abenteuer einlassen, doch kein Mensch darf in dieser Welt bleiben und so will Sotai ihn unentdeckt zur Erde zurückzubringen. Jedoch müssen beide bald feststellen, dass ihr Vorhaben weitaus gefährlicher ist, als es anfangs scheint …

Reihe: Band 3 (Reihe kann aber unabhängig von einander gelesen werden)

Genre: Paranomal Romance, Fantasy

Erzählperspektiven: In diesem Band wird aus 3 Perspektiven berichtet. Einmal die Perspektive von Sotai, Ruben und Mahin

Protgonisten:

  • Sotai – Sie kam in Band 2 vor und ist nun erwachsen geworden, ihr Element ist das Element Luft.
  • Ruben – Ein Mensch von der Erde, der durch einen Zufall in die fantastische Geschichte verstrickt wird.
  • Mahin – Sie ist ein Mitglied des Spiegelrats und trauert um Miro.
  • Miro – Die Sonnenschwinge und der Mensch.

Meine Meinung:

Lia Haycraft hat mich durch die >Rezension suche< kontaktiert und ich muss ihr und dem Bookhouse Verlag danken. So hatte ich die Chance diese wunderbare Welt kennen zu lernen, die ich wahrscheinlich von alleine gar nicht gefunden hätte.  

Der Schreibstil von Lia Haycraft war flüssig und detailliert, man erkannte die Liebe zum Detail.

Dies ist der dritte Band, der Element reihe und schließt NEUNZEHN Jahre nach dem vorherigen an, es tauchen, zu meiner Freude auch einige Charaktere der Reihen wieder auf. Dies stillte die Neugierde wie die Geschichte der Lieblinge von Band 1 und 2 weiterging, geschickt als Nebenhandlung.  Leider war für mich der Einstieg in die Welt dieses mal wie bei Band 2 etwas schwieriger. Ich musste mich teils richtig konzentrieren, damit die wichtigen Aspekte nicht untergingen. Es wurden ein paar kleinere aber wunderschöne Bestandteile der Welt Axikon sehr bildlich erläutert die mir das Eintauchen und träumen noch um ein Stück erleichtert.

Sotai, für mich die Hauptprotagonistin kam in Band 2 der Mondschwinge schon einmal vor und ist nun erwachsen, sie besitzt nun ihr Element und verkörpert dieses vollkommen. Wie der Wind ist sie quirlig, unbeständig, locker und freiheitssuchend. Unbeabsichtigt wurde Ruben, der für einen Freund als Nachtwächter einsprang, was mir komisch und unüblich vorkam, durch das Portal im Museum in die Welt von Axikon gesogen. Meinem Eindruck nach war er einfach zu glatt ohne Kanten, war von Anfang an ein ziemlich vorhersehbarer Charakter. Er hat wenig Überraschung oder Verängstigung und war immer ein wenig zu Perfekt.

Der Handlungsstrang, den man öfter vermisste, sodass ich nicht wirklich darauf geachtet hab, war leider etwas vorhersehbar. Im Groben, wusste man relativ schnell was noch passieren soll und somit gab es seltener Überraschungen in der Handlung. Der vorletzte Akt der Handlung war für mich nicht nachvollziehbar und leider etwas in die Geschichte eingeworfen damit sich noch einmal Spannung auftut. In diesem Fall hätte ich darauf verzichten können, die Geschichte zwar ohne hochdramatische Zwischenfälle, aber stimmig abschließen und auf einen weiteren Band hoffen können. Trotzdem war es eine schöne Geschichte, es war vor allem das man die Charaktere und die Welt ins Herz geschlossen hatte und wissen wollte, wie es mit ihnen nun auch wirklich weitergeht und ob die Liebe die diese zusammenhält auch schlussendlich siegt.

Einige Fragen blieben offen und ich hoffe auf ein Wiedersehen mit den tollen und lieb gewonnen Charakteren, eventuell auch mal ein paar einblicke in die 19 Jahre dazwischen zu erhaschen.

 

Fazit: Trotz vorhersehbarer Handlung hab ich die Sonnenschwinge mit einem Lächeln und zufriedenen Lese stunden abgeschlossen. Jedem der Fantastische Welten zum Flüchten sucht sollte sich die Reihe von Lia Haycraft unbedingt mal ansehen.

Leseprobe: 

http://www.bookshouse.de/leseproben/257/?031C030F4854410ECA

4-v-5

Was bedeuten diese 4 süßen Luna Brillchen? Lies hier..

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s